Italienisch lernen - Italienisch online Lehrbuch
Inhaltsverzeichnis |

 
Biographie: Dante Alighieri

 Dante Alighieri

Zu Dante hat die infos24 GmbH bereits eine sehr umfangreiche Seite produziert: www.divina-commedia.de. Allerdings geht es bei dieser Seite im wesentlichen um das Hauptwerk Dante Alighieris, also um die Divina Commedia, über die ein Kommentar mit über 2000 DinA 4 Seiten geschrieben wurde. Die Divina Commedia ist fest in das Bildungssystem Italiens integriert, italienische Schüler müssen sich drei Schuljahre lang mit diesem Werk auseinandersetzen, was aber nicht heißt, dass italienische Schüler zu flammdenden Verehrern Dantes werden. Das Gegenteil dürfte der Falll sein. Dieses Phänomen an sich, also das Phänomen, dass irgendwelche Tattergreise, also Philologen und ähnlich mental verbeamtetes, wenn nicht sogar verbeamtetes, Gesocks, Lehrpläne produzieren, die mit der Lebenswirklichkeit nichts zu tun haben und auch kaum geeignet sind, sinnvolle Bildungsziele zu erreichen, in diesem Fall, also im Schulbetrieb, eine Einführung in die Literatur, ist nicht neu und findet sich überall und in jedem Land. Bei der Divina Commedia allerdings wird die Sache allerdings kritisch, denn dieses Werk ist die Giftküche der europäischen Kultur. Es singt die Hymne auf die Wegbereiter der Inquisition, liefert die Argumente für die Verfolgung Menschen jüdischen Glaubens, blubbert, brabbelt vor sich hin und wiederkäut den ganzen christlich / scholastischen Hokuspokus, liefert Interpretationen geschichtlicher Zusammenhänge, wie sie eigentlich nur einem kranken Hirn entspringen können und steht quer zu allen Idealen der Aufklärung. Irgendwie übersieht man das mit dem Argument, dass man Dante aus seiner Zeit heraus verstehen müsse. Der Grundirrtum liegt hierbei in folgendem. Aus der Zeit heraus verstehen, heißt vor allem Dingen, den Abstand zur Jetztzeit zu ermitteln und die Fortschritte herauszuarbeiten. Es kann aber nicht bedeuten, die Kollabierung des Geistes zu rechtfertigen. Dies aber ist es, was passiert. Eine kurze Zusammenfassung findet sich hier: http://www.divina-commedia.de/sein_leben/sein_leben.htm.

Die hier abgebildeten Gedichte entstammen der Vita Nova, sind das Sonnett Nummer elf und fünfzehn. Das gesamte Werk findet sich hier im italienischen Original mit Übersetzung.
http://www.divina-commedia.de/la_vita_nuova/la_vita_nuova_inhaltsverzeichnis.htm
. Geschrieben wurde Vita Nova in den Jahren 1292 bis 1295, ist als das erste größere Werk Dantes und wurde lange vor der Divina Commedia (1307 bis 1320) verfasst. Zwischen den beiden Werken besteht insofern ein enger Zusammenhang, als in beiden Beatrice, sein frühe Jugendliebe, eine zentrale Gestalt ist. Während Beatrice aber in der Vita Nova eine Frau ist, bzw. ein Mädchen, mutiert sie in der Divina Commedia zur Inkarnation der Theologie. Während also in der Vita Nova über Dinge berichtet wird, die Dante real erlebt hat und unter denen man sich was vorstellen kann, sitzt in der Divina Commedia unter einem Olivenbaum in der Toskana und dichtet über das Nichts, denn über einen Ort, wo man nie war, das Jenseits nämlich, läßt sich zwar scholastisch à la Thomas von Aquin philosophieren, aber nicht wirkungsvoll dichten. Wie immer hat der Übervater der Teutonen, Goethe, dafür die treffenden Worte gefunden.

Nachher, vor allen andern Sachen,
Müßt Ihr Euch an die Metaphysik machen!
Da seht, daß Ihr tiefsinnig faßt,
Was in des Menschen Hirn nicht paßt;
Für was drein geht und nicht drein geht,
Ein prächtig Wort zu Diensten steht.
Doch vorerst dieses halbe Jahr
Nehmt ja der besten Ordnung wahr.
Fünf Stunden habt Ihr jeden Tag;
Seid drinnen mit dem Glockenschlag!
Habt Euch vorher wohl präpariert,
Paragraphos wohl einstudiert,
Damit Ihr nachher besser seht,
Daß er nichts sagt, als was im Buche steht;
Doch Euch des Schreibens ja befleißt,
Als diktiert, Euch der Heilig Geist!

Mephistopheles im Faust, ester Teil, Studierzimmer

Wirkungsvoll ist aber La Vita Nova und hier gelingt auch die Übersetzung, die von Zoosmann stammt. Bei der Divina Commedia ist die Sprache, die über das Vakuum hopst, so verquast, dass auch keine Übersetzung mehr gelingt.

Eine detaillierte Beschreibung seines Lebens findet sich auf http://de.wikipedia.org/wiki/Dante_Alighieri#La_Comedia_.28auch_La_divina_comedia.29. Daselbst ist auch eine Zusammenfassung von La Vita Nova: http://de.wikipedia.org/wiki/Vita_Nova