Wie bereits geschildert, gibt es im Deutschen nur zwei Möglichkeiten, einen Infinitiv anzuschließen, ohne die Präposition oder mit der Präposition zu. Bei diesen beiden Varianten wird keine weitere Beziehung zwischen dem finiten Verb und dem Infinitiv etabliert, der Infinitiv wird schlicht angehängt. Bedingung für diese Konstruktion ist, ähnlich wie beim gerundio auch, dass das Subjekt des Infinitivs, oder der Ausführende bzw. das Ziel des durch den Infinitiv beschriebenen Handlung, auch Subjekt des finiten Verbs ist. Die folgenden Sätze entsprechen dem deutschen Infinitiv mit zu. Achten Sie darauf, dass im Italienischen in Abhängigkeit vom Verb mit den Präpositionen di, a oder (selten) da angeschlossen wird. In der Regel handelt es sich beim Anschluss eines Infinitivs mit da um mehr als einen reinen Anschluss, es wird eine inhaltliche Komponente, nämlich Verpflichtung, hinzugefügt.

Übung 16: Übersetzen Sie
Er glaubt, es machen zu können.
Crede di poterlo fare.
Er weigert sich zu zahlen.
Rifiuta di pagare.
Er hat ihn gezwungen zu lügen.
Lo ha obbligato a mentire.
Er behauptet, sie nie gesehen zu haben.
Afferma di non averla mai vista.
Sie empfehlen uns, da nicht hinzugehen.
Ci consigliano di non andarci.
Ich helfe ihm, seine Hausaufgaben zu machen.
L' aiuto a fare i suoi compiti.
Nach einer Stunde Diskussion haben wir uns wieder an die Arbeit gemacht.
Dopo un' ora di discussione ci siamo rimessi a lavorare.