Mit der Bildung des passato prossimo (also der nahen Vergangenheit) haben wir uns schon im italian survival guide beschäftigt und wir haben ihn auch bereits einige 100 Mal benutzt. Hier nochmal eine Zusammenfassung. Gebildet wird er wie das deutsche Perfekt.

bei transitiven Verben: avere / haben im Präsens + Partizip Perfekt
bei intransitiven Verben: essere / haben im Präsens + Partizip Perfekt
Perfekt transitive Verben (mit avere)
Partizip Perfekt
scrivere = schreiben scritto
leggere = lesen letto
mangiare = essen mangiato
chiamare = rufen / anrufen chiamato
mettere = setzen / stellen / legen messo
prendere = nehmen preso
chiudere = schließen chiuso
conoscere = kennen conosciuto
decidere = entscheiden deciso
perdere = verlieren perso
distruggere = zerstören distrutto
nascondere = verstecken nascosto
spendere = ausgeben speso
guadagnare = verdienen guadagnato
vincere = gewinnen vinto
condurre = steuern / fahren condotto
dire = sagen detto
ascoltare = hören ascolto
sentire = fühlen / anhören sentito
cuocere = kochen cotto
fare = machen fatto
capire = verstehen capito
zwei Beispiele
io ho
tu hai
lui ha mangiato
lei ha guadagnato
noi abbiamo
voi avete
loro hanno
intransitive Verben (mit essere)
Partizip Perfekt Stamm mögliche Endungen
(andare = gehen) andat-
(avvenire = ereignen) avvenut-
(arrivare = ankommen) arrivat- o (Singular, maskulinum)
(venire = kommen) venut- a (Singular, femininum)
(uscire = hinausgehen) uscit- i (Plural, maskulinum)
(apparire = erscheinen) appars- e (Plural, femininum)
(partire = weggehen) partit-
zwei Beispiele
Präsens von essere Singular Plural
io sono partito noi siamo partiti
tu sei partita voi siete partite
lui / lei è avvenuto loro sono avvenuti
avvenuta avvenute

Nebenbemerkung: Die Regel, dass intransitive Verben mit sein, transitive Verben mit haben konjugiert werden, stimmt im Deutschen immer. Im Italienischen jedoch nicht. Es gibt im italienischen eine Reihe intransitiver Verben, die mit avere konjugiert werden bzw. auch mit avere konjugiert werden können. Im Französischen stimmt die Regel zwar auch nicht immer, doch die Ausnahmen sind gering (J' ai nagé = Ich bin geschwommen). Da im Italienischen ein paar hochfrequente, intransitive Verben mit avere konjugiert werden (ho caminato = ich bin gegangen, ho nuotato = ich bin geschwommen), kann man über die Thematik mal zwei Sätze verlieren. Es gibt eine ausgezeichnete Seite im Netz zur italienischen Sprache, http://www.accademiadellacrusca.it, dort lesen wir.

"I verbi intransitivi usano come ausiliare ora avere ora essere (Ho camminato, Abbiamo passeggiato, Aveva corso molto, Era corso dalla mamma, Sono andati via, Voci hanno o sono circolate sul tuo conto), secondo i singoli verbi o secondo le circostanze. Una norma che disciplini la loro scelta in ogni caso non può essere data; valido è tuttavia, a mio modesto avviso, il principio seguente: a) se il participio del verbo intransitivo può essere usato come attributo (andato: i tempi andati; uscito: il signore uscito or ora; insecchito: i ramoscelli insecchiti; accaduto: i fatti accaduti a Napoli; apparso: la notizia apparsa sui giornali), l'ausiliare è essere (sono andato, sono uscito, è insecchito, è accaduto, sono apparso). A meno che, naturalmente, il participio non si sia irrigidito in aggettivo a sé stante, indipendentemente cioè dal verbo ("la tua lode è esagerata", cioè 'fuor di misura'), nel qual caso l'uso di avere diventa indispensabile per conferirgli forza verbale (tu hai esagerato)."

www.accademiadellacrusca.it.../.../...

"Intransitive Verben verwenden als Hilfsverb entweder haben oder sein (Ho camminato <=> Ich bin gegangen, Abbiamo passeggiato <=> Wir sind spazieren gegangen, Aveva corso molto <=> Er ist viel gerannt, Era corso dalla mamma <=> Er ist zu seiner Mutter gelaufen, Sono andati via <=> Sie sind gegangen, Voci hanno / sono circolati sul tuo conto <=> Es sind Gerüchte über dich im Umlauf), je nach dem um welches Verb es sich handelt oder in Abhängigkeit vom Kontext. Eine allgemeine Regel, welches Hilfsverb jeweils gewählt werden muss, gibt es nicht.

Nach meiner bescheidenen Ansicht, ist jedoch das im folgenden erläuterte Prinzip gültig. a) Wenn das Partizip des intransitiven Verbes auch als Attribut verwendet werden kann (andata / gegangen: i tempi andati / die vergangenen Zeiten; uscito / hinaus gegangen: il signore uscito or ora / der Mann, der gerade gegangen ist; insecchito / vertrocknet: i ramoscelli insecchiti / die vertrockneten Ästchen; accaduto / ereignet, i fatti accaduti a Napoli / die Ereignisse von Neapel; apparso / erschienen: la notizia apparsa sui giornali / die in den Zeitungen erschienen Nachricht), ist das Hilfsverb essere / sein (sono andato / ich bin gegangen, sono uscito / ich bin hinausgegangen, è insecchito / ist vertrocknet, è accaduto / hat sich ereignet, sono apparso / ich bin erschienen). Hiervon sind natürlich die Partizipien auszunehmen, die heute als eigenständiges Adjektiv aufgefasst werden, völlig unabhängig vom Verb (la tua lode è esagerata / dein Lob ist übertrieben, also 'fuor di misura /völlig übertrieben'). In diesem Fall Falle ist der Verwendung von avere zwingend, damit es überhaupt als Verb aufgefasst wird (tu hai esagerato / du hast übertrieben).

Zusammenfassend schreibt er also folgendes. Er differenziert bei den intransitiven Verben nochmal zwischen denen, die auch attributiv verwendet werden können und jenen, die nicht attributiv verwendet werden können. Die, die auch attributiv verwendet werden können, werden mit essere konjugiert.

attributive Verwendung möglich: andare (gehen)

als Attribut: i tempi andati (die vergangenen Zeiten)

als passato prossimo: Sono andato (Ich bin gegangen.)

attributive Verwendung nicht möglich: nuotare (schwimmen)

Ho nuotato. (Ich bin geschwommen.)

Bei dieser Regel gibt es dann eine Einschränkung. Esagerare (übertreiben) kann attributiv verwendet werden, hier muss jedoch trotzdem mit avere konstruiert werden, weil esagerare zweideutig ist.

Tu sei esagerato. => Du bist übertrieben.

Tu hai esagerato. => Du hast übertrieben.

Dieses Erklärungsmuster ist erstmal logisch, denn rein grammatikalisch kann bei der Konjugation mit essere das Partizip Perfekt auch schlicht als Prädikatsnomen interpretiert werden.

La notizia è apparsa nei giornali.
La notizia apparsa nei giornali.

Das participio passato intransitiver Verben, so sie denn mit essere konjugiert werden, kann man auch schlicht als eine Konstruktion vom Typo Kopulaverb + Prädikatsnomen ansehen. Folgende Konstruktionen sind grammatikalisch gesehen strukturgleich.

La notizia è apparsa.
La notizia è buona.

Dass also ein Verb, dessen participio passato im Grunde ein schlichtes Adjektiv ist, auch bei der Bildung des passato prossimo wie ein solches behandelt wird, erscheint logisch.