Vorweg eine Anmerkung für die Haarspalter unter uns. Wir bezeichnen che als Relativpronomen (und nicht als Relativadverb), obwohl es unveränderlich ist. Wir tun das, weil es ein Substantiv referenziert und keine adverbiale Bestimmung. Wenn Sie Spaß daran haben, können Sie es aber auch als Relativbanane bezeichnen.

Che referenziert alle Substantive, Pronomen und manche Indefinita. Es kann im Relativsatz sowohl Nominativ also auch Akkusativ sein. Der Autor meint das jetzt ganz ernst, genau so. Also zerhacken wir den Satz nochmal.

1) Che referenziert Substantive
La casa che i miei genitori hanno costruito è bella.
Das Haus, das meine Eltern gebaut haben, ist schön.
2) Che referenziert Pronomen und Indefinita
Lui che non ne sapeva niente, voleva spiegarlo agli altri.
Er, der davon keine Ahnung hatte, wollte es den anderen erklären.
Qualcuno che non conosco, voleva parlare con te.
Jemand, den ich nicht kenne, wollte mit dir sprechen.
3) Che kann im Relativsatz sowohl Nominativ wie auch Akkusativ sein.
Nominativ im Relativsatz: L' uomo che attraversa la strada è un amico mio.
=> Der Mann, der über die Straße geht, ist ein Freund von mir.
Akkusativ im Relativsatz: L' uomo che ho visto ieri, oggi ha parlato con me.
=> Der Mann, den ich gestern gesehen habe, hat heute mit mir gesprochen.

Das heißt ganz konkret, wenn Sie Französisch sprechen, haben Sie ein Problem. Im Französischen ist qui Subjekt, que Akkusativ. Diese Unterscheidung wird im Italienischen nicht getroffen, es ist wie im Spanischen, zwischen Nominativ und Akkusativ wird nicht unterschieden.