Der unbestimmte Artikel ist das genaue Gegenteil eines bestimmten Artikels. Während der bestimmte Artikel verwendet wird, um ein Element einer Gruppe durch die Zuweisung einer besonderen Eigenschaft zu kennzeichnen, kann der unbestimmte Artikel auf eine Möglichkeit abstellen, besagen, dass die besondere Kennzeichnung dann vorliegt, wenn (wenn!) die Eigenschaft zugewiesen wird.

Beispiel
a) Der Mann, der zuviel trinkt, wird an Leberzirrhose erkranken.
b) Ein Mann, der zuviel trinkt, wird an Leberzirrhose erkranken.

Bei a) haben wir einen konkreten, uns bekannten, Mann, der zuviel trinkt und folglich an Leberzirrhose erkranken wird. Beschrieben wird nicht eine theoretische Möglichkeit, sondern eine tatsächlich vorliegende Situation. Bei b) haben wir eine theoretische Möglichkeit. Wenn ein Mann zuviel trinkt, dann wird er an Leberzirrhose erkranken. Generell gilt, dass der unbestimmte Artikel die Beliebigkeit in den Vordergrund stellt, während der bestimmte Artikel auf ein konkretes Element gleicher Elemente abstellt. Was in der Analyse kompliziert erscheint, ist in der Praxis sehr einfach, da es im Hinblick auf die Verwendung keinen Unterschied zwischen dem Deutschen und Italienischen gibt.