offenes odonna = Frau
geschlossenes oconoscere = kennen

Wenn Sie jetzt genau hinhören, werden sie feststellen, dass das o bei donna ein o wie in offen ist, also ein offenes o (ja, die Germanen waren didaktisch begabt, offenes o wie in offen). Das heißt, der Mund spitzt sich nicht. Das o bei conoscere ist ein geschlossenes o, die Lippen werden spitz, wie beim deutschen Ofen. Wenn Sie ungläubig sind, sprechen sie hintereinander offen <=> Ofen, offen <=>Ofen und achten auf ihre Lippen.

Die hier eingesprochenen Tonbeispiele stammen von einer gebildeten Neapolitanerin, die Aussprache entspricht also der dort geltenden Norm. Wie bereits eingangs erwähnt, führen die Italiener einen inneromanischen linguistischen Kleinkrieg, die Aussprache schwankt, ein offenes o im Süden, kann ein geschlossenes o im Norden sein und umgekehrt. Entgegen der landläufigen Meinung, dass das Florentinische als Norm akzeptiert wird, stellen wir hier fest, dass dies nicht der Fall ist. Wir stellen auch einmal fest, dass an Universitäten (in Deutschland) bestimmte Normen des Italienischen um Florenz als Fehler gelten, also wenn man Romanistik studiert, und Prüfungen ablegt. Das passato remoto, wir kommen darauf später zurück, blüht in seiner ganzen Pracht nämlich nur im Süden. Eine so eindeutig normierende Kraft wie im Deutschen gibt es nicht. Zahlreich sind auch die Fälle, wo die phonetische Umschreibung eines Wortes in Wörterbüchern die tatsächlichen Verhältnisse nicht wiederspiegelt. Allerdings nivellieren sich die Unterschiede, wenn tatsächlich gesprochen wird. Unten ein paar Fälle, bei denen Klarheit besteht. Wir werden uns, wie in allen anderen Portalen auch, darum bemühen, Tonbeispiele aus den verschiedenen Gegenden einzusammeln, an irgendwelchen abstrakten Diskussionen werden wir uns nicht beteiligen, wir werden nur darstellen, was objektiv da ist. Angemerkt sei noch, dass wenn wir hier die Unterschiede nicht systematisch herausarbeiten würden, das vielleicht gar niemandem auffiele. Grundsätzlich ist es aber sinnvoll, langfristig, für solche Phänomene sensibilisiert zu sein und ab und an darauf zu achten, das kann einem helfen, die eigene Aussprache zu verbessern.

Beispiele
richtig: atroce = fürchterlich (geschlossenes o)
falsch: atroce
richtig: dolore = Schmerz (geschlossenes o)
falsch: dolore
richtig: amore = Liebe (geschlossenes o)
falsch: amore