Es gilt das gleiche, was schon unter 2.3 Vokalgruppen 'ae', 'ao', 'ai', 'au' und 2.8 Vokalgruppen 'eo', 'ei', 'eu' gesagt wurde. Der zweite Vokal entwickelt sich aus dem ersten heraus, der Luftstrom wird also nicht unterbrochen. Auch aus dieser Gruppe gibt es einen ganz prominenten Vertreter, nämlich io, ich.

Steht das i jedoch nach g oder c ist sein einziger Sinn, aus dem g ein /dsch/ und aus dem c ein /tsch/ zu machen, es wird dann gar nicht gesprochen.

Das spricht man also so:
io = ich
und nicht so
io = ich
andere Beispiele
sia = es sei
sociale = sozial
soggiornare = verweilen
precipizio = Abgrund