Dieser Buchstabe ist ganz besonders einfach, er hat überhaupt keinen eigenen phonetischen Wert mehr, er verändert, wie wir oben gesehen haben, lediglich den phonetischen Wert eines anderen Buchstabens. Wer allerdings Spanisch spricht, wo das 'h' ja genauso wenig gesprochen wird wie im Französischen, kann aber versucht sein, immer mal wieder ein 'h' hinzusetzen, wo absolut keines hingehört, weil er das vom Spanischen so gewohnt ist. In der Regel, und Ausnahmen bestätigen diese, wird es aber im Italienischen auch tatsächlich nicht geschrieben. Das heißt, die Wörter, die im lateinischen noch ein 'h' hatten, wie habitare, haben im Italienischen definitiv keines mehr, weder im Schrift- noch im Lautbild. Eine bedeutende Ausnahme werden wir noch kennen lernen, nämlich das Hilfverb avere (Ho pensato = Ich habe gedacht).