Wir haben bereits hier und an anderen Stellen darauf hingewiesen, dass Verben auch unregelmäßig konjugiert werden können, das betrifft vor allem das Partizip Perfekt und passato remoto, selten, sehr selten, das imperfetto. Einige hochfrequente Verben wie fare, essere, dire, conoscere haben wir bereits vorgestellt. Die Tatsache, dass es unregelmäßige Verben gibt, ist natürlich jetzt erstmal keine gute Nachricht, denn man muss sie extra lernen. Man muss aber, "allways think on the bright sight of live", positiv denken, das heißt, im Elend auch das Positive sehen. Das Positive ist, dass es innerhalb der unregelmäßigkeiten regelmäßigkeiten gibt und das ist eine gewichtige Erkenntnis. Sie können im Handel schmale Büchlein kaufen, nur 64 Seiten dick, die tatsächlich alle Verben des Italienischen beinhalten, die Regelmäßigen wie auch die Unregelmäßigen, z.B. von Langenscheidt: Verb Tabellen Italienisch. Der Trick dabei ist der: Es gibt im Italienischen etwa 2000 Verben, diese sind in einer alphabetischen Liste am Ende dieses Buches gelistet, mit einer Nummer. Die Nummer verweist nun auf das Muster, nach dem dieses Verb konjugiert wird und Muster gibt es nur ungefähr sechzig. Der Ansatz ist tatsächlich intelligent, denn Sie können im Buchhandel auch dicke Bücher finden, die alle Verben und deren Konjugation listen. Das ist unnötig und verwirrend, denn tatsächlich haben die kleinen Büchlein exakt den gleichen Informationsgehalt und sind übersichtlicher. Weiter ist es so, dass sich mit ein bisschen Erfahrung das jeweilige Muster auch erraten lässt, es ist also alles weit weniger tragisch, wie es die nackten Zahlen nahelegen würden.