Mit Bruchzahlen gibt man an, wieviel von einem gedachten Ganzen vorhanden ist. Ein halbe Torte ist eben die Hälfte einer Torte. Unter dem Bruchstrich steht hierbei der Anteil eines ganzen und über dem Bruchstrich steht, wie viele Anteile davon vorhanden sind. 2/3 zum Beispiel zeigt an, dass der Bruch sich auf ein Drittel von etwas bezieht und über dem Bruchstrich steht dann, wie viele Drittel vorhanden sind, in unserem Falle eben zwei. Im Deutschen nennt man das, was über dem Strich steht den Zähler, was unter dem Strich steht den Nenner. Wer sich das ausgedacht hat, ist unklar, besser wäre, man würde das, was unter dem Strich steht Anteil nennen, was über dem Strich steht, Anzahl, den das beschreibt ein Bruch, die Anzahl an Anteilen. Anyway.

Für den Nenner haben wir im Deutschen eigene Zahlen, ( 1/5 ein Fünftel, 3/8 drei Achtel) etc. Im Italienischen hat der Nenner, der denominatore, sieht man von zwei Ausnahmen ab, keine eigene Form, er entspricht den Ordinalzahlen.

Übersicht
1/1 = un intero 1/10 = un decimo
1/2 = un mezzo 1/12 = un dodicesimo
1/3 = un terzo 1/13 = un tredicesimo
1/4 = un quarto 1/14 = un quattordicesimo
1/5 = un quinto 1/15 = un quindicesimo
1/6 = un sesto 1/16 = un sedicesimo
1/7 = un settimo 1/17 = un diciasettesimo
1/8 = un ottavo 1/18 = un diciottesimo
1/9 = un nono 1/19 = un dicinuovesimo

Wenn der Zähler, der numeratore, größer als eins ist, müssen die denominatori natürlich im Plural stehen.

5/2 = cinque mezza
7/4 = sette quarti
37/5 = trentasette quinti
214/343 = duecentoquattordici trecentoquarantatresimi