Auch hier unterscheidet das Deutsche wieder zwischen Präposition und Adverb und als Adverb ist es, wenn man es ganz genau nimmt, ein Pronominaladverb. Wenn man länger darüber nachdenkt, kann man das sogar logisch finden. Die Präposition auf bezieht sich ja auf ein Objekt, das Objekt eben, auf das etwas gelegt, gestellt, geworfen, gesetzt oder was auch immer, wird. Das Adverb ist ja jetzt so definiert, dass es sich eben gerade nicht auf ein Objekt bezieht, unter Umständen nicht mal eines vorhanden ist, wobei jedoch klar ist, dass sich Wörter wie auf, unter, über, hinter etc. auf irgendetwas beziehen müssen. Steht aber nun das, auf was Bezug genommen wird, nicht expressis verbis da, dann muss es schon in dem Wort selber enthalten sein. Folglich ist es logisch, dass Wörter wie darauf, darunter, darüber auch Pronomen sind, Pronominaladverbien eben. Sie können es auch einfacher sehen. Ein Pronominaladverb kann durch eine adverbiale Bestimmung ersetzt werden (Ich lege es darauf <=> Ich lege es auf den Tisch). Das Italienische allerdings unterscheidet zwischen der Präposition und dem Pronominaladverb nicht.

Präposition
Mettilo sopra la tavola. (Mettilo sulla tavola.)
Leg es auf den Tisch.
Adverb
Mettilo sopra. (Mettilo su.)
Leg es darauf.