Prima che zieht immer den congiuntivo nach sich. Ist die Handlung vor Eintritt der nachzeitigen Handlung als vollendet zu schildern, steht der congiuntivo di passato prossimo, ist der Eintritt der Handlung des Ereignisses zu schildern, der congiuntivo presente. Beide Konstellationen können in der Gegenwart und in der Vergangenheit auftreten.

Gegenwart / Zukunft
Handlung ist abgeschlossen, bevor die andere Handlung einsetzt
Bevor er das Paket nicht versendet hat, überweisen wir das Geld nicht.
Handlung setzt ein, bevor die andere Handlung beginnt
Bevor wir es kaufen, müssen wir uns informieren.
Vergangenheit
Handlung setzte ein, bevor die andere Handlung abgeschlossen war
Bevor er es gemerkt hatte, flohen die Diebe mit seinem Geldbeutel.
Handlung setzte ein, bevor die andere Handlung begann
Bevor er sich auf sein Rad setzte, prüfte er noch den Reifendruck.
Die ganz naheliegende Frage ist nun diese. Warum erzwingt die Konjunktion "prima che" eigentlich überhaupt den congiuntivo? Bezieht sich die Handlung auf die Gegenwart / Zukunft, ist es offensichtlich, dass der Eintritt bzw. der Abschluss des Ereignisses ungewiss ist, wir finden dann den congiuntivo ohne weiteres motiviert, denn bei Ungewissheit steht nun mal der congiuntivo. Bezieht sich jedoch der Eintritt bzw. die Vollendung der Handlung auf die Vergangenheit, dann können wir ihn erstmal nicht so motiviert finden. Letztlich dürfte es so sein, dass die Tatsache, dass er in der Gegenwart motiviert ist, auf die Vergangenheit abgefärbt hat. Das ist übrigens in allen romanischen Sprachen so, prima che / antes de que / avant que verlangen auch in der Vergangenheit den congiuntivo / subjuntivo / subjonctif.
Französisch: Avant qu' il se fût rendu compte, les voleurs se sont échappés. *
Spanisch: Antes de que se hubiera dado cuenta, los ladrones se escaparon.
Italienisch: Prima che si fosse reso conto, i ladri si sono scappati.
Deutsch: Bevor er es gemerkt hatte, waren die Diebe geflüchtet.

* Wir verwenden hier den ungebräuchlichen subjonctif plus-que-parfait. Dieser wäre "eigentlich" richtig, bedingt jedoch durch den langsamen Tod des subjonctif imparfait ist er heute ungebräuchlich und wird durch den subjonctif passé composé ersetzt.

Für uns jedoch ist nicht entscheidend, dass die Verwendung des congiuntivo in der Vergangenheit kaum logisch motiviert ist. Wir freuen uns, dass die romanischen Völker ihre immer wieder aufkeimenden internen Zwistigkeiten hier überwinden konnten und zu einer einheitlichen Lösung gekommen sind.

Die Handlung setzt ein, bevor die nächste Handlung einsetzt: Congiuntivo presente / presente - futuro
Prima che paghi un avvocato per una consulenza desidero chiedere a qualcuno che ne sappia più di me su come dovrei comportarmi in caso di licenziamento.
Bevor ich einen Rechtsanwalt für eine Beratung bezahle wollte ich jemanden fragen, der mehr davon versteht als ich was ich ihm Fall einer Kündigung tun soll.
Prima che faccia giorno, il gallo canterà tre volte.
Bevor der Tag anbricht, wird der Hahn dreimal krähen.
Tutte le sere, prima che faccia buio, vado un po' fuori per fare una passeggiata.
Jeden Abend, bevor es dunkel ist, geh ich ein bisschen hinaus um einen Spaziergang zu machen.
Prima che arrivi la primavera devo assolutamente trovare una bici usata.
Bevor der Frühling kommt, muss ich unbedingt ein gebrauchtes Fahrrad finden.
Die Handlung ist hypothetisch vollendet, bevor die nächste Handlung einsetzt: Congiuntivo passato prossimo / presente - imperativo
Bisogna affrontare il conflitto prima che sia arrivato allo stadio della violenza.
Man muss sich mit dem Konflikt auseinandersetzen, bevor er das Stadim der Gewalt erreicht hat.
Non mettere in funzione l'apparecchio prima che abbia raggiunto la temperatura ambiente.
Mach die Maschine nicht an, bevor sie die Raumtemperatur erreicht hat.
Si paga un avvocato prima che sia conclusa una causa?
Bezahlt man einen Rechtsanwalt bevor der Fall abgeschlossen ist?
Controlla che porte e finestre siano ben chiuse e non farlo uscire prima che si sia abituato al nuovo ambiente.
Achten Sie darauf, dass die Türen und Fenster fest verschlossen sind und lassen sie ihn nicht hinaus, bevor er er sich an die neue Umgebung gewöhnt hat.
Das eine Ereignis tritt vor der Vollendung des anderen Ereignisses ein: congiuntivo passato prossimo / presente (real, nicht hypothetisch)
Mit derselben Zeitenkombination werden allerdings auch Fälle beschrieben, bei der das eine Ereignis eintritt, bevor das andere vollendet ist. Was gemeint ist, ergibt sich dann aus dem Kontext.
Prima che abbia finito la frase mia madre scoppia in lacrime.
Bevor ich noch den Satz zu Ende bringe, bricht meine Mutter in Tränen aus.
deutscher: Bevor ich noch den Satz zu Ende bringen könnte, würde meine Mutter in Tränen ausbrechen.
Das eine Ereignis, in diesem Fall den Satz zu Ende führen, wird von dem anderen Ereignis unterbrochen.
Im übrigen ist die Analyse ganz nett, die Zusammenfassung fällt allerdings ziemlich kurz aus.
Nach prima che steht der congiuntivo. Punkt. Schluss. Fertig.