Die Konjunktion "dass" hat im Deutschen sehr viele Funktionen und ist genau genommen kompliziert, sie entspricht aber 100 prozentig der italienischen Konjunktion che, sie ist also völlig unproblematisch. Es gibt einen Spezialfall, wo die Konjunktionen "dass / che" auch eine Konsequenz ausdrücken, nämlich dann, wenn die Konsequenz gleichzeitig beschreibenden Charakter hat. Dieses dass / che kann nicht durch deshalb / perciò substituiert werden.

nur deshalb / perciò
Er war besoffen, deshalb wusste er nicht mehr, was er tat.
Era ubriaco, perciò non sapeva più cosa faceva.
nur dass / che
Er war so besoffen, dass er nicht mehr wusste, was er tat.
Era così ubriaco che non sapeva più cosa faceva.

In dem Satz "Er war so besoffen, dass er nicht mehr wusste, was er tat", drückt die Konjunktion "so...dass" ganz unstrittig eine Konsequenz aus. Er hat ziemlich gebechert und die Konsequenz war, dass er nicht mehr richtig bei Sinnen war. Diesen semantischen Wert kann die Konjunktion "dass" aber nur dann haben, wenn die Aussage gleichzeitig beschreibenden Charakter hat. Wir kommen gleich nochmal, in einem ähnlichen Zusammenhang, darauf zurück (16.2 Ziel, Absicht).

Unstrittig beruht aber auch diese Konsequenz auf einer Ursache, denn beide Sätze lassen sich umbauen.

Weil er besoffen war, wusste er nicht mehr, was er tat.
Poichè era ubriaco, non sapeva più cosa faceva.
Weil er so besoffen war, wusste er nicht mehr, was er tat.
Poichè era così ubriaco non sapeva più cosa faceva.