Tranne / fuorché und eccetto bedeuten außer. Man sollte jetzt erkennen, dass "außer / tranne-fuorché-eccetto Präpositionen, "außer, dass / fuorché-eccetto che" jedoch Konjunktionen sind.

Wie bereits gesagt, ist die Präposition im Deutschen von der Konjunktion leicht zu unterscheiden, denn die Präposition steht, von wenigen Ausnahmen abgesehen ("Der Computer wurde Ihren Anforderungen entsprechend konfiguriert") vor dem Objekt, dessen räumlich-zeitliche-logische Beziehung innerhalb des Satzes die Präposition klärt und nimmt Einfluss auf den Kasus des Substantivs, vor dem es steht. Die Konjunktion nimmt keinen Einfluss auf den Fall, sie verbindet ganze Sätze.

Folgt auf die Präposition ein Substantiv, fehlt im Italienischen das klare Indiz für eine Präposition, folgt ein Personalpronomen, dann wird die betonte Form verwendet (me / te / lui-lei / noi / voi / loro), die sich zumindest in der 1./2. Person Singular von den unbetonten Formen unterscheidet.

Tranne ist nur Präposition und kann nicht als Konjunktion verwendet werden. Bei fuorché, außer, kann einen verwundern, dass das "che", das eigentlich einen Teilsatz einleitet zwar schon fest eingebaut ist, aber dieses fuorché trotzdem auch Präposition ist.

Präposition
Außer mir, kennt er niemanden hier.
Eccetto / fuorché / tranne me non conosce nessuno qui.
Außer seiner Arbeit interessiert ihn gar nichts.
Eccetto / fuorché / tranne il suo lavoro non gli interessa nient'altro.
Er interessiert sich für nichts, außer für das, was Geld bringt.
Non si interessa di niente, ecceto / fuorché / tranne di ciò che porta soldi.

Wir hatten im Kapitel über den Congiuntivo bereits darüber gesprochen, dass bestimmte Konjunktionen den congiuntivo erzwingen, wir haben gesagt, dass dies dann der Fall ist, wenn die Konjunktion Unsicherheit, Nichtrealität, Absicht etc. ausdrücken, also die Realität subjektiv bewerten. Ecceto che / fuorché gehören nun zu den Konjunktionen, die den congiuntivo erzwingen.

Fuorchè, eccetto che als Konjunktion
Man kann alles über die Amerikaner sagen, außer dass sie nicht patriotisch sind.
Beispiele
Tutto si può dire degli Americani fuorché / (eccetto che) non siano patrioti.
Tutto si può dire della Repubblica Italiana, fuorchè / (eccetto che) abbia una tradizione di brogli elettorali.
Man kann alles über die Republik Italien sagen, außer dass sie eine Tradition von Wahlmanipulationen hat.

Folgt auf die Konjunktion ein Infinitiv, so könnte man versucht sein, eben jenen Infinitiv für ein Substantiv zu halten und die Konjunktion für eine Präposition. Diese Argumentation wäre aber etwas an den Haaren herbeigezogen, denn der substantivierte Infinitiv ist subjektlos, steht aber vor dem Infinitiv eine Konjunktion, dann hat er ein Subjekt.

substantivierter Infinitiv: subjektlos

Schwimmen ist ein gesundes Hobby. => Schwimmen ist selber Subjekt, aber niemand führt die Tätigkeit aus.

Infinitiv als verkürzter Nebensatz: übernimmt, in der Regel das Subjekt des finiten Verbes

Er kann alles tun, außer schwimmen. => Derselbe Mensch, der alles tun kann, kann auch (nicht) schwimmen.

Beispiele
Non ha fatto niente fuorché parlare.
Außer reden hat er nichts gemacht.

Dieses fuorchè ist also hier ganz unstrittig Konjunktion und nicht Präposition. Wäre fuorché eine Präposition, dann wäre parlare ein substantivierter Infinitiv, hätte also kein Subjekt. In dem Satz oben ist aber ganz unstrittig, dass derselbe Typ, der nichts macht, eben auch spricht. Das parlare hat also ein Subjekte und ist kein substantivierter Infinitiv.