Beispiele
Di quanta farina si ha bisogno per fare una torta?
Wieviel Mehl braucht man, um eine Torte zu backen?
Quanto vino hai comprato?
Wieviel Wein hast du gekauft?
Quanti soldi hai speso per questo?
Wieviel Geld hast du dafür ausgegeben?
Quante sigarette hai fumato oggi?
Wieviele Zigaretten hast du heute geraucht?
dove = wo
Dove hai imparato lo spagnolo?
Wo hast du Spanisch gelernt?
Dove sei stato?
Wo warst du?
Vor è, era und erano wird das finale e gekippt, aus dove wird dov'.
Dov' è adesso?
Wo ist er jetzt?
Dov' era ieri?
Wo war er gestern?
Wer Spanisch spricht hat jetzt ein Problem, wer Französisch, aber kein Spanisch spricht, hat es besser. Wohin heißt im Spanischen "a donde", es kommt also ein "a" davor. Im Italienischen ist das aber wie im Französischen, es kommt kein a davor, also sowohl wo wie auch wohin ist dove. Im Englischen übrigens ist wo und wohin auch gleich: where.
Italienisch: Dove vai?
Französisch: Où est-ce que tu vas?
Spanisch: A dónde vas?
Englisch: Where do you go?
Deutsch: Wohin gehst du?
mit Präpositionen
di dove und da dove
Es heißt
Di dove sei?= Woher bist du?
aber
Da dove vieni?= Woher kommst du?
Der Unterschied zwischen "di" und "da" wird uns im Kapitel Präpositionen noch beschäftigen, hier können wir uns erstmal kürzer fassen. "Woher" in Verbindung mit essere / sein wird mit "di dove" übersetzt, aber in Verbindung mit jedem anderen Verb mit "da dove". Das ist jetzt wieder ein Problem für Leute, die Spanisch oder Französisch sprechen, denn in diesen Sprachen gibt es diese Unterscheidung nicht. Iim Spanischen und Französischen werden mit der Präposition "de" höchst unterschiedliche Beziehungen hergestellt.
Ortsangabe
Französisch: Il vient de Paris
Spanisch: Viene de Paris.
Italienisch: Viene da Parigi.
Deutsch: Er kommt aus Paris.
Genitiv
Französisch:La porte de la maison.
Spanisch: La puerta de la casa.
Italienisch: La porta della casa.
Deutsch: Die Tür des Hauses.
de vom Verb erzwungen
Französisch: Je le sais de lui.
Spanisch: Lo sé de él.
Italienisch: Lo so da lui.
Deutsch: Ich weiß es von ihm.
Es genügt uns erstmal die Feststellung, dass im Italienischen die Präposition "da" immer dann verwendet wird, wenn ein Verb der Bewegung involviert wird, bzw. eine Quelle genannt ist, von der aus etwas ausströmt. Im Deutschen kennen wir diese Unterscheidung nicht, sowohl "di dove" wie auch "da dove" werden mit "woher" übersetzt. Wem das jetzt zu kompliziert ist, der kann es auch so sehen. Mit Ausnahme von essere, wird immer di verwendet. (Di dove sei ? / Von woher bist du? <=> Da dove vieni ? / Von woher kommst du?).