Wem nicht klar ist, was ein Modalverb ist, der möge ein bisschen zurückblättern (6.3 Konjugation der Modalverben). Wie oben bereits erwähnt, unterscheidet das Italienische, wie auch das Französische, nicht zwischen müssen und sollen. Dies bedingt, dass Italienisch bzw. Französisch Muttersprachler Probleme haben, müssen und sollen richtig zu verwenden. Das Italienische übersetzt beide mit dovere.

Du musst mehr arbeiten, wenn du bis heute abend fertig werden willst.
Devi lavorare di più, se vuoi finire per stasera.
Du solltest nicht soviel rauchen, das ist nicht gut für die Gesundheit.
Non devi fumare tanto, non è bene per la salute.

Bei diesen Sätzen ist klar, dass wir "müssen" und "sollen" nicht gegeneinander austauschen können (Du sollst mehr arbeiten....; Du musst nicht soviel rauchen.....), im Italienischen jedoch beide mal mit dovere übersetzt wird.

In der Regel wird also das deutsche sollen mit dem Kondizional I des Modalverbes dovere übersetzt.

Non dovresti fumare tanto, non è bene per la salute.

Mit dem Konjunktiv eines Modalverbes kann man auch Vermutungen ausdrücken, das funktioniert im Italienischen wie auch im Deutschen. Allerdings wird dann im Italienischen der condizionale verwendet und nicht, wie im Deutschen, der congiuntivo.

Er müsste schon angekommen sein.
Dovrebbe già essere arrivato.

Im Deutschen wie im Italienischen gibt es eine Möglichkeit, den eigentlichen Wert eines Modalverbes etwas abzuschwächen. Im Deutschen zum Beispiel würde man eher den Konjunktiv von "können" als den Indikativ verwenden, wenn man jemanden um etwas bittet.

Können Sie mir sagen, wieviel Uhr es ist?
besser: Könnten Sie mir sagen, wieviel Uhr es ist.

Diese Aufweichung, die insbesondere bei dem Verb volere / wollen notwendig ist, geschieht im Italienischen über den condizionale I im Deutschen über den Konjunktiv.

Könnten Sie mir sagen, wie spät es ist?
Potrebbe dirmi l' ora?