Im Italienischen gibt es vier Zeiten im congiuntivo: Das congiuntivo presente, das congiuntivo imperfetto, das congiuntivo passato und das congiuntivo trapassato. Lerntechnisch reduziert es sich jedoch auf den congiuntivo presente und auf den congiuntivo imperfetto, da die zusammengesetzten Zeiten des congiuntivo, der congiuntivo passato und der congiuntivo trapassato mit dem congiuntivo presente der Hilfsverben avere und essere (congiuntivo passato) bzw. mit dem congiuntivo imperfetto dieser Verben (congiuntivo trapassato) gebildet wird.

Zu unterscheiden ist wieder zwischen den Verben auf -are, -ire, -ere. Vom Infinitiv wird die Infinitivendung (-are, -ire, -ere) entfernt, dann hat man den Stamm, an diesen werden die Endungen angehängt.